Fisherman’s Friend Strongmanrun: Die Checkliste 2015

Wie jedes Jahr gibt es von mir eine Checkliste vorm großem Lauf und jedes Jahr kommt noch was dazu, daher einfach mal wieder durchlesen.

Mein Training ist eher minimal: Ein wenig laufen, BODYPUMP, BODYCOMBAT, CXWORX, BODYVIVE und BODYBALANCE. Im Moment bin ich mit Stirnhöhlengedöhns zu Hause und muss auch noch kurz vorher pausieren. Alles blöd!

Ich hoffe das ich wenigstens noch einen langen, langsamen Lauf in Angriff nehmen kann damit mein Körper nicht völlig geschockt ist.

Von Brooks habe ich mit dem PureGrit 3 auch neues Werkzeug  bekommen, konnte ihn aber leider noch nicht einlaufen 😦

1. Bereite Dich darauf vor, mit der kompletten Laufausrüstung zu schwimmen, klar gibt es eine Pussylane, das hat aber nix mehr mit Strong zu tun! Also Laufsachen an und ein den nächsten Tümpel.

2. Ziehe am besten Funktionskleidung an, denn die meisten Kostüme saugen sich gnadenlos voll und unter Wasser macht das keinen Spaß. Hosen die die Knie bedecken und Fahrradhandschuhe schützen gegen Schürfwunden.

3. Bitte: Heul nicht wenn Du schmutzig wirst, daher am besten alte Sachen die Du eventuell nicht mehr mit nach Hause nehmen wilst, anziehen.

4. Schuhe dürfen auch gerne älter sein, aber es kommt auf die Schnürung an.
Hier ist die Marathonschnürung gut erklärt um der Ferse mehr halt zu geben. Vergesse aber dennoch den Doppelknoten nicht- Dreifach ist übrigens noch besser…. und durch den Matsch am besten auf allen Vieren wenn es nicht zügig voran geht. Schuhe suchen im Matsch ist kein Spass. Wenn Ihr professionell rangehen wollt: Trailschuhe

5. Sei früh im Startblock wenn Du vorne mitlaufen möchtest- mindestens 45 Minuten früher wenn Du kein VIP bist der durchgelassen wird.

6. Nimm Hilfe an während des Laufs, Helfe aber auch wo Du kannst.

7. Immer lächeln! Fotografen lauern überall

8. Du brauchst für nach dem Lauf 2 Mülltüten: Eine für deine schmutzigen Klamotten und eine zum draufstellen

9. Nimm eine Schere mit um eventuell die Schnürsenkel aufzuschneiden

10. Handtuch und Badelatschen um in den Gemeinschaftsduschen zu überleben sind Pflicht- am besten die trockenen Kleider in einer extra Tüte geschützt. Vor Ort wird es auch passieren das es kein warmes Wasser mehr gibt- nur als Vorwarnung.

11. Vergesse niemals Deine Startnummer und Deinen Championchip! Hast Du den nur geliehen vergiss auch die Rückgabe nicht und werfe den Chip nicht mit Deinen Schuhen weg

12. Wenn Du Bekannte dabei hast, bitte diesen Deinen Starterbeutel zu behalten, die Ausgabe ist meistens sehr chaotisch.

13. Die Witterung in de Eifel ist sehr unbeständig, sei auf schlechtes Wetter gefasst, für hinterher unbedingt warme Klamotten einpacken.

14. Kürzt eure Fingernägel! (Danke an Jasmin, da ich nämlich keine langen Fingernägel Trage, hab ich nicht dran gedacht)

15. Wenn es so frisch wie letztes Jahr sein sollte: Zieh einen alten Pullover und Hosen an um im Startblock zu warten und werfe Sie kurz vor dem Start über die Banden: Bitte nicht auf die Strecke- Hindernisse haben wir dann ja shcon genug

16. Schlechte Laune und Aggressionen sind völlig unangebracht- Spare Dir diese Energie und lauf dafür einfach schneller, reicht das nicht, trage einen Reifen die komplette Strecke 🙂

Ich hoffe wir sehen uns alle, meine Krone ist geputzt und das Oberteil und die Hosen liegen bereit. Sprecht mich doch an wenn Ihr ich seht- ich freue mich immer neue Matschfreaks kennenzulernen!

RUN HAPPY!

IMG_8338

Advertisements

Endlich vorbei- 2014! 2015 sei mir Willkommen!

Ja es hört sich schlimm an und ist auch genau so.

Zu viele unschöne Dinge verbinde ich mit 2014.

Am meisten vermisse ich meine Oma seit Mai diesen Jahres.

Aber meine Oma war eine sehr starke Frau, sie wusste bis zum Schluß noch genau was Sie wollte und was nicht und fand Ihren Weg um Ihren Kopf durchzusetzen.

Daher nehme ich mir 2015 meine Oma als Vorbild. Ich bleibe genau so wie ich bin, auch wenn ich damit oft nicht auf Zustimmung treffe. Bei Ihr gab es keine Lügen- alles immer sofort ins Gesicht gesagt, so war direkt nach dem Gewitter die Luft wieder rein.

10150811_10203102306015241_6072677743016551376_n

Ich vermisse Dich…

Ansonsten gab es 2014 sportlich an Wettkämpfe nicht sehr viel:

Der StrongmanRun

10344401_10203242195512391_7720871520248741295_o

Der Velothon Berlin,

10268540_10203379509585157_2835290472033075193_n

261 Women’s Marathon

1175028_10202940128480904_1201029184_n

StrongmanRun Ferropolis

10543518_10204044477128930_6213037834062171341_o

Gourmet-Halbmarathon

10658809_10204185910224669_3669425526280553116_o

und der Toughrun

1960022_10204363307339486_4583537236046867054_n

So wirklich ist mir das Training 2014 nicht gelungen. 2015 soll das anders aussehen.

Dafür gab es viele Fortbildungen und Ausbildungen:

In BODYCOMBAT UND BODYPUMP bin ich jetzt Advanced Instructor nach dem erfolgreichen absolvieren des Advanced Instructor Moduls.

Ich habe die BODYVIVE Ausbildung gemacht und auch die Erstlizensierung bestanden. Die Bodybalance Ausbildung habe ich auch mit Ready to teach verlassen und mein Erstlizensierungsvideo wartet auf Bearbeitung. Hier ist noch viel Luft nach oben,aber ich spüre schon wie ich flexibler werde.

10301065_10204838814866877_8322900025183769755_n

Ganz neue Wege habe ich in der CrossWorkout- Ausbildung beschritten: Tabata, olympisches Gewichtheben und trainieren bis an meine Grenzen. Die Prüfung habe ich bestanden und darf mich nun CrossWorkout- Trainer (A-Lizenz) nennen.

1618636_10204895352560284_7697285825847486050_n

Mein Bluthochdruck Problem macht mir immer noch sehr zu schaffen, hier probiere ich aus diesem Teufelskreis zu entkommen.

 

 

 

Was ist nun der Plan für 2015?

Die Veranstaltungen die fest eingeplant sind:

261 Women’s Marathon ( aber dieses mal nur 10 Kilometer)

TSG Halbmarathon Kaiserslautern

KrassFit Challenge ( offizieller Blogger)

Garmin Berlin Velothon ( hier mag ich so gerne unter die 3h Marke)

StrongmanRun Nürburgring (offizieller Blogger)

Rad am Ring

StrongmanRun Ferropolis ( offizieller Blogger)

eventuell Triathlon OD Alpen Triathlon oder Vierheim +  Stutensee

Gourmet- Halbmarathon ( wenn es die Veranstaltung noch gibt)

ToughRun Saar- Ab in de Batsch ( offizieller Blogger)

Silvesterlauf Kottweiler

Um den Plan motiviert anzugehen habe ich mir den Garmin FR920XT bestellt. Danke hier auch an Garmin für das Bereitstellen des vivofit’s und für den Startplatz beim Garmin Velothon, auf dieses Highlight freue ich mich ganz besonders 2015.

Bei Arena Deutschland habe ich eine Triathlon Ausrüstung gewonnen- ein Zeichen- auch hier ein Danke dafür. Jetzt muss ich nur noch das Schwimmen besser lernen.

Bei Brooks bin ich weiter als Ambassador of Run Happy an Board und möchte diesem Titel dieses Jahr auch alle Ehre machen. Von Wrightsocks gab es neue Laufsocken und Dr. Feil hat mich mit seinem neuen Buch ausgestattet- sollte also alles klappen.

Ich möchte Danke sagen, an all die tollen Leute die mich 2014 unterstützt haben und mir an manchen Stellen, wo es ausweglos schien, wieder hoch geholfen haben.

Aber auch danke an alle die 2014 endlich Ihr wahres Gesicht gezeigt haben und die ich dadurch zielsicher aus meinem Leben werfen konnte.

Nach 2014 kann 2015 nur besser werden und ich freue mich jetzt schon auf die geplanten Trips nach Mallorca mit Jasmin und Fuerteventura mit David.

Ich wünsche Euch Allen einen guten Start ins neue Jahr und hoffe das ich noch viele von Euch kennen lernen darf.

2015 wird schmutzig und das gleich 4 mal

Wir lesen uns im neuen Jahr

 

Kurzes Lebenszeichen- großes Danke an Fit ’n Fun Ramstein

Mein Leben ist gerade sehr turbulent. Nicht nur das mit dem Bluthochdruck macht mir zu schaffen, an allen Ecken und Enden gibt es gerade Baustellen.

Zum einen habe ich eine (schon abklingende) Schleimbeutelentzündung im Knie, die ich langsam so weit im Griff habe, dass sie nicht mehr schmerzt.

Auf der anderen Seite kommt mein geliebter Sport, zumindest das Laufen, viel zu kurz. Das muss sich ändern, die brandneuen Ghost von Brooks sind noch fast unbenutzt. Da ich diese Woche aber auf einer Fortbildung an der Weinstrasse bin, hoffe ich dort laufen gehen zu können.

Um für die Crossworkout A-Lizenz fit zu werden, hat mir unser Trainer Philipp im Studio einen Trainingsplan zusammen gestellt, der meinem Körper mal schön seine Grenzen zeigt. Hier muss unbedingt noch mehr Tiefe in den Squats her…. irgendwann falle ich bestimmt einfach um wie ein Käfer….

Die BODYBALANCE Ausbildung letzte Woche bei Nationaltrainer Gabriel habe ich mit einem Ready to Teach abgeschlossen und muss nun (neue Regelung) innerhalb von 2 Monaten mein Lizenzvideo drehen- das setzt mich schon ein wenig unter Druck- aber so schiebt man es auch nicht zu lange vor sich her.

Bei den Maoris in Saarwellingen habe ich einen Gentest durchführen lassen und warte sehnlichst auf die Ergebnisse um endlich meinem Körper auf die Schliche zu kommen, warum er das überschüssige Fett nicht loswerden mag….

Hier wurde einfach nur – wie bei einer Typisierung für die Knochenmarkspende- mit einem Wattestäbchen Speichel und Gewebe im Mund abgefahren und die Stäbchen dann weggeschickt.

Einen Urlaub haben wir auch gebucht um endlich mal wieder abzuschalten- hier stand auch kurz nach der Buchung so einiges auf der Kippe- fragt lieber nicht.

Ich freue mich nun aber sehr auf den Moment BODYBALANCE am Strand zu probieren.

Was mir wirklich im Moment meinen Geist aufrecht erhält ist die Arbeit im Fitness- Studio. Wir haben so tolle Mitarbeiter und Mitglieder- ich kann mir ein Leben ohne das Studioleben nicht mehr vorstellen. Sobald ich nur das Gebäude betrete geht es mir gut. Ich fühle Lebensfreude in mir und kann auch (denke ich zumindest) die anderen damit anstecken.

Daher hier mal ein riesiges Dankeschön an alle Mitarbeiter (und ganz besonders unseren Chef, ohne den hätte ich niemals diese Chance bekommen) und Mitglieder vom Fit ’n Fun  Fitness & Gesundheitszentrum Ramstein- Miesenbach.

Kia Kaha!