PEGIDA?

Besser kann ich die Gedanken zu diesem Thema nicht in Worte fassen, daher rebloggen ich diesen sehr ehrlichen Beitrag:

rennradopa

Was genau muß passieren, damit Du fluchtartig Deine Heimat verläßt? Reicht eine Bombenexplosion mitten in Deinem Wohnzimmer? Muß Deine Existenz, Dein Kleinunternehmen, die Firma zerbombt und verbrannt sein? Muß es der Anblick von fünf Deiner besten Freunde sein, die bei Kriegshandlungen vor Deinen Augen elend verrecken? Muß erst Deine Frau oder Deine Tochter entführt oder vergewaltigt werden? Deine Heimat komplett zerbombt, verbrannt, vermint, vergiftet, reicht das? Überlege ganz genau, was würde Dich aus Deiner Heimat vertreiben, weg von Freunden und Verwandten, weg von Haus, Hof, Wohnung?

Und dann stehst Du da, geflüchtet, im Glücksfall nicht allein und immerhin ein Koffer dabei mit dem Nötigsten, Du stehst vor Menschen, deren Sprache Du nicht verstehst, aber Du verstehst, daß sie Dich nicht wollen, sie wollen, daß Du wieder verschwindest. Schnell.

Kannst Du Dir das vorstellen?

Falls Du zu denen gehörst, die neuerdings montags in Dresden unter dem Namen „PEGIDA“ aufmarschieren, gehe ich…

Ursprünglichen Post anzeigen 301 weitere Wörter

Advertisements
von chiamh Veröffentlicht in Laufen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s