Sommer, Sonne und Training

Diese Woche war anstrengend. Nach dem Schock am Montag war ich mit einem sehr bewegungseingeschränktem Nacken erst mal beim Arzt.
Spritze und Reizstromtherapie war angesagt, Reizstromtherapie hatte ich dann auch jeden Tag.
Noch immer sind die Verhärtungen noch nicht ganz gelöst und ich lasse, in jeder freien Minute, meine Seele auf unserem Balkon baumeln um zur Ruhe zu kommen.
Das Kontingent Ruhe war diese Woche knapp, da ich fast täglich im Studio gearbeitet habe nachdem ich meiner Arbeit als Laborantin schon Ganztags nachgegangen war.

Was mich überrascht hat: Trotz sehr heißem Wetter fiel kein einziger Kurs aus.
Im Gegenteil: Core, BODYCOMBAT und BODYPUMP waren voll!
Gut für mich, denn das bringt Erfahrung, die ich für die AIM’s auch brauche.

Morgen will ich endlich wieder aufs Rennrad.
Der Plan: Mit dem Rennrad zeitig auf den Weg ins Studio machen und den Weg verlängern. Dann BODYCOMBAT und anschließend mit dem Rad nach Hause.
Rucksack gegen Laufrucksack mit Schwimmutensilien austauschen und zu Fuß im normalen Tempo ins Schwimmbad.
Hier habe ich 3 zur Auswahl und werde morgen spontan entscheiden welches es wird. 1500m will ich schwimmen.
Danach wieder laufend nach Hause um dann den Nachmittag auf dem Balkon verbringen und etwas lernen.

Ich hoffe mein Körper will das auch bei der Hitze und mein Nacken spielt beim schwimmen mit, bin ja immer noch nicht sonderlich gut im Kraulen.

In 4 Wochen geht’s zum Viernheimer Fitness Triathlon und dann gehen auch meine Wettkämpfe los. Der Gourmetmarathon in Saarbrücken ist mein erster Halbmarathon ohne Matsch dieses Jahr und ich muss noch viel trainieren, genau wie für das 24h Rennen Rad am Ring.

Am meisten freuen tue ich mich auf den TOUGHRUN – Ab in de Batsch!
Im Oktober geht es da wieder rund in Bexbach!

Ich würde mich freuen einige Leser und Freunde dort zu treffen.

Wenn jemand Mitfahrgelegenheiten benötigt- schreibt mir!

Run Happy!

20130720-223820.jpg

Advertisements

Der Moment in dem die Zeit still steht….

Heute Morgen war es mal wieder so weit- die Zeit stand einfach still.
Auf dem Weg zur Arbeit fahre ich mit dem Rennrad immer einen kleinen Umweg um mehr Steigung zu trainieren. Nach dieser Steigung geht es dann wieder bergab, so dass auch gleich noch die Abfahrt mit dabei ist vor der ich immer noch Angst habe.
Heute morgen 7:14 Kaiserslautern,Ortsteil Stockborn, schossen mir ganz andere Gedanken durch den Kopf: „Wird es wehtun? Überlebe ich das? Bringt es noch was wenn ich Bremse? Schaffe ich es noch auf die Wiese?“
Was passiert ist? An der Stelle, an der ich gerade die 50km/h Marke knacke kommt mir ein Auto auf meiner Spur entgegen. Schwarzer Audi,wahrscheinlich ein RS3, männlicher Fahrer braungebrannt und völlig unbeeindruckt davon, dass er direkt auf mich zu hält!

Ich bremste so gut es ging ohne auszubrechen, und er zog im letzten Moment rüber. Ca 30cm hatten und noch getrennt und die Verwirbelungen vom Auto hatten mich viel Kraft gekostet im Sattel zu bleiben.

Er ist einfach weitergerast- und ich stand da mit Pipi in den Augen.

Der Schock sitzt noch tief also bin ich auch ganz gemächlich von der Arbeit nach Hause gefahren.

Nun bin ich am überlegen was ich mache wenn ich diesen jungen Mann nochmals begegnen sollte.

Und das nachdem wir eine richtig tolle Ausfahrt mit einem Teil des Fuchs Europe Racing Teams in Bad Dürkheim hatten.
Samstag war trotz einer versteiften Nackenmuskulatur ein toller Tag mit viel Sport und einer schönen neuen Radstrecke.

Das war dann wohl mal wieder ein Dämpfer, der mich zu noch mehr Vorsicht zwingt.

Morgen gehe ich dann mal laufen!

Run Happy!

20130715-171628.jpg

Die Ruhe während dem Sturm!

Ja es ist ruhig hier, sehr ruhig um genau zu sein.
Aber es ist nur so ruhig hier, weil es in meinem Leben gerade so richtig rund geht 🙂
Ich bin im Moment viel als Vertretung im Studio im Einsatz und wir haben gerade BODYCOMBAT 56 und BODYPUMP 86 im Studio eingeführt.
Beide Releases sind der Hammer: BODYCOMBAT rockt die Bude, während uns BODYPUMP mit Einfachheit und Ruhe an die Kraft- Ausdauergrenzen bringt.
Im Cycling konnte ich nun auch schon einiges an Erfahrung sammeln und finde immer mehr Spaß daran.

image(5)
Mein Radtraining läuft gerade etwas schleppend, da im Moment Fortbildungen in den Vordergrund gerückt sind.
Nachdem ich meine BODYCOMBAT Lizenz nun verlängert habe, habe ich mich direkt zum AIM ( Advanced Instructur Module) 1 in Nürnberg angemeldet und freu mich nun auf viele neue Erkenntnisse und noch mehr Infos.
Doch nicht nur für meine BODYCOMBAT Lizensierung geht es weiter, nein, ich habe mich für das GROUNDWORKS in Hamburg angemeldet. Auch Josie wird dabei sein (sie hat mit mir die BODYCOMBAT- Ausbildung bei Berna Boms gemacht) und ich werde da meine BODYPUMP Lizenz schon verlängern, obwohl ich ja eigentlich noch Zeit habe. Ich finde es aber toll hier mit einem Instrument für Qualität gemessen zu werden um eine gute Leistung zu garantieren.
Im Oktober steht dann auch das AIM 1 für BODYPUMP dann schon auf dem Plan, hier fahre ich mit Gabi zu Claudio nach Saarwellingen.

image(3)
Im August habe ich auch noch was vor: In Düsseldorf geht es wieder zum SUPERQUARTERLY von Les Mills, darauf freue ich mich schon seit der Buchung Anfang März.

Beim Fitness-Triathlon in Viernheim werde ich mit Marcus (dem Lebensgefährten von Brigitte am Start sein), hier war ich ja letztes Jahr auch am Start und muss jetzt unbedingt mal mit dem schwimmen beginnen 🙂

Im September gibt es dann noch Rad am Ring auf dem Nürburgring und den Gourmetmarathon in Saarbrücken.

Irgendwie muss ich noch eine SPINNING- Fortbildung unterbringen- mal schauen ob das klappt 🙂

Ihr seht es geht voran und auf Fuerteventura bin ich auch endlich mal zum Laufen gekommen. Hier habe ich fast keine Formeinbußen (kein Wunder, denn schnell bin ich ja nicht).

Ein schönes Wochenende!

 

image(4)

von chiamh Veröffentlicht in Laufen