Güldene Zeiten auf dem Weihnachtsmarktlauf

Der Weihnachtsmarktlauf stand dieses Jahr sehr auf der Kippe:
Umzug,leichte Erkältung, Stress und allgemeine Unlust ließen mich bis zum letzten Moment Zögern.
Sonntags gebe ich ja morgens auch noch Les Mills BODYCOMBAT im Fitness Studio und wollte mich hier auch gar nicht festlegen.
Aber so kurz vor knapp dachte ich: Was soll’s? Zum Spass kann man immer mitlaufen.Ohne Druck.
Schnell in die Brooks Ghost 4 geschlüpft ( der erste Wettkampf für den Schuh) Capri, Hoodie und Vest von Brooks und schnell über die Autobahn nach Landstuhl.
Am Start war reges Treiben.Ich hatte meine Duschtasche bei Gabi abgestellt ,so konnte ich danach im Ruhe alleine Duschen und noch auf den Weihnachtsmarkt gehen.
Dumm nur,dass ich auch mein Geld dort ließ und so 0,50€ zu wenig für die Startgebühr eingesteckt hatte!
Mist!
Die Rettung war Hedi,eine ehemalige Nachbarin, die zum Veranstalterverein gehört.
Nach dem Lauf wollte ich das Geld dann bringen.
Im Starterfeld angekommen verblieben mir noch drei Minuten. Ich traf auf Nadine (die Dame die mich im Lebensmittelmarkt erkannt hatte) und Nicole, eine gute Freundin von Jasmin.
Kurzer SmallTalk dann kam schon der Startschuss.
Und los….
Ich lief gemütlich, die Strecke in Landstuhl ist schon nicht so toll,da wollte ich wenigstens Spass haben.

Nach wenigen Metern holte ich Gülden, ein Mitglied aus dem Studio und Gelegenheitsläuferin und einen Ihrer Schüler (Maksim) ein.
Ich beschloss einfach bei den Beiden zu bleiben.
Und so plapperte ich vor mich hin und trabte geduldig nebenher.
Ich bewundere Gülden: Sie schnürt vielleicht 3-5 Mal im Jahr die Laufschuhe, schafft es aber dennoch die Läufe durchzuziehen.
Außerdem lief Sie Maksim zu liebe mit, der niemand anderen gefunden hatte.

Das Bild ist mir übrigens von Laufticker zur Verfügung gestellt worden.

20121218-180323.jpg

Ich feuerte das Publikum zu mehr Stimmung an und konnte spüren wie es Maksim freute.
Irgendwann überholte uns Nadine, die sogar trotz großartiger Zeit es sich nehmen ließ mit uns kurz zu plauschen.
Super! Und Sie sah auch glücklich aus, das fehlt mir nämlich bei den meisten Läufern.
Natürlich lief ich keine Bestzeit, aber mit Gülden und Maksim kam ich relaxt ins Ziel- nicht ohne Maksim noch einmal zu einem Endspurt herauszufordern, den er natürlich gewann.
Bei der Siegerehrung waren dann Jasmin und Patty auch da und Nadine stand mit Ihrer Tochter auch in der Menge. Sie hat in der W30 den vierten Platz gemacht und war richtig gut gelaunt.20121218-180227.jpg

Leider hatte ich beim Lose ziehen kein Glück und die Reise nach Spanien hat jemand anderes gewonnen- macht aber nix ( der Grund folgt in einem weiteren Blogeintrag).

Auf jeden Fall ein gelungener Tag mit Freunden und Run Happy!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s