Samweis Gamdschie, das My Goal Team und der Cooper Test

Meine Marathonvorbereitung ist ja eher spontan. Mit 22 Tagen vorm Frankfurt Marathon bin ich wahrscheinlich die mutigste oder bekloppteste Läuferin die es dort zu sehen geben wird.

Am Freitag bin ich, nachdem ich die Nachricht übder den gewonnen Startplatz erreicht hatte, erst mal 19km laufen gewesen. 15km hat mich Brigitte begleitet, Wir haben spontan einen neuen Weg ausprobiert und durften da einer der steilsten Anstiege in unserer Gegend laufen. Autschn!
Zu Hause angekommen hatte ich einige Nachrichten bei Twitter und Facebook. So habe ich eine ganze Schar an Läufer gefunden, die mich begleiten wird bei meinem ersten Marathon. Auch Anfeuerteams an der Strecke haben sich gemeldet und jetzt habe ich Angst diese zu verpassen 🙂
Um nichts, aber rein gar nichts dem Zufall zu überlassen, habe ich mir jetzt doch ein paar Kompressionssocken bestellt. In Schwarz/ Orange, passend zu meinem Twitterlauftreff- Shirt.
Eine Freundin, Ernährungsberaterin, stellt mir noch einen Plan für die Woche davor auf. Hier muss ich wirklich alles optimieren, denn am Trainingszustand geht nicht mehr so viel.
Am Mittwoch war es so weit: Das sollte der weiteste Lauf meines Läuferlebens werden.
Trinkrucksack, Gel, Geld, Armlinge, Telefon, Tempos und Ipod waren herausgelegt. Ich machte pünktlich Feierabend, aß eine Banane, und lief direkt nach der Arbeit los.
Meine Beine waren am Anfang träge und müde so dass ich wirklich im Schneckentempo loslief,
Die Sonne schien und mein Hörbuch war spannend.
Also lief ich von Weilerbach nach Rodenbach, dann über das IG Nord nach Erfenbach, Otterbach, Sambach, Katzweiler, Hirschorn. Ui langsam wurde es kühl. Armlinge schnell drübergezogen und weiter ging es.
Die Strecke Hirschorn Weilerbach zieht sich immer. Mein Auto stand an der Mückenmühle, dort wollte ich dann meinen Rucksack bei Kilometer 20 ins Auto legen und die letzten Kilometer rundenmäßig im Bruch zurück legen. Der Rucksack hatte mich sehr behindert beim Laufen, wie ich nun feststellen konnte. Meine Schritte wurden größer und es fiel mir leichter wieder etwas Tempo aufzunehmen.
Auf einmal ging alles ziemlich schnell: Ich lief ein paar kürzere Intervalle.
Bei Kilometer 24 kam ich mir ähnlich vor wie Samweis Gamdschie aus Herr der Ringe: Wenn ich noch einen Schritt mache, bin ich so weit gelaufen wie noch nie zuvor.
Bei Kilometer 25 war auf einmal die Sonne weg und ich fand mich auf einem unheimlich finsteren Teil wieder. Kopfhörer raus, Stress an!
Ja jetzt hatte ich Angst. Es war Dunkel, ich hatte kalt und noch fast 2 Kilometer trennten mich von meinem Auto.
Geb Gas, dachte ich mir und lief los. Die letzten 2 Kilometer waren die schnellsten, die beide deutlich unter 6 min/km blieben. die letzten hundert Meter hörte ich was und kam sogar unter 5 min/km.

Boah was für ein Stress. 3 Kilometer haben mir gefehlt. Aber den langen Lauf werde ich am Wochenende wiederholen. Bis dahin steht für mich das neue BodyCombat Release 53 auf dem Plan.

Am Wochenende gibt es wieder den Cooper-Test, zu dem das My Goal Team aufgerufen hat. Hier könnt Ihr Eure Leistung immer wieder überprüfen und mit anderen Läufern im Social Network abgleichen. Hier bin ich gespannt wo meine Leistung liegen wird und ob ich mich verbessert habe.

Danke an Alle die mich so bei dem Vorhaben Last Minute Marathon unterstüzen: Ihr seid Spitze- fühlt Euch alle gedrückt!

Run Happy!

20121012-120750.jpg

Advertisements

Ein Kommentar zu “Samweis Gamdschie, das My Goal Team und der Cooper Test

  1. Och nee! Was hörst Du denn für spannende Hörbücher, dass Du plötzlich so ne Angst kriegst?! Vielleicht solltest Du auf Liebesromane umsteigen ;).

    Liebe Grüße und denk an die Regeneration zwischendurch!
    Mary

    PS. Der Ernährungsplan würde mich auch interessieren 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s