Stock gefangen: Brooks Infiniti Hoodie eingepackt

Von Markus erreichte mich die Anfrage ob ich die nächste beim Blog-Stöckchen sein wollte.

Da ich bei Nadin und bei Daniel schon die Beiträge gelesen hatte, sagte ich natürlich zu. So nehme ich nun aktiv am virtuellen Outdoor-Rucksack packen teil. Infos zum Ablauf gibt es übrigens hier.

Ganz nach dem Motto: Ich packe meinen Koffer und ich packe ein…

Bei mir muss der Brooks Infiniti Hoodie mit in den Rucksack. Die Gründe liegen auf der Hand: Er ist atmungsaktiv, hält warm,mein Zopf findet durch die Kapuze den Weg ins freie und meine Haare leiden nicht so sehr. Die Farbe muss natürlich black/nightlife sein um im Dunkeln mit den 3M Scotchlite Reflektoren gut gesehen zu werden. Die Daumenlöcher und der hohe Kragen schützen vor Zugluft und verhindern ein Auskühlen.

20120228-163853.jpg

Gestartet wurde die Aktion von Sven, dem Inhaber des Freiluftblogs. Bisher haben sich folgende Blogs an der Sache beteiligt: Sven, Axel, Jens, Steffi, Angelica, Basti, Knilch, Steve, Daniel, Andreas, Gerd, Din, MatthiasDaniel und Markus vom Twnblogvon dem ich den Stock übernommen habe.

Im Gepäck befindet sich bisher:

Das ist schon eine ganz schön lange Packliste und einige Utensilien besitze ich auch selbst. Das Cap2Go wird nun auch den Weg in mein Heim finden. Mittlerweile sind auch Kleidungsstücke für alle Wetterlagen vorhanden und die Zusammenstellung ist echt gut.

Den Staffelstock übergebe ich feierlich an Jasmin von MeineArtzuLaufen. Ich bin gespannt was Sie noch in den Rucksack packen wird. Das letzte Wochenende waren wir ja Outdoor unterwegs und ich bin mir sicher, dass Sie eine gute Idee haben wird.

Advertisements
von chiamh Veröffentlicht in Laufen

Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf

Schon ist die Mitte vom Monat August erreicht- noch 3 Wochen bis zum Garmin Alpen Triathlon- und ich stehe ganz gut im Training.

Berge und Anstiege sind mit meinem Orbea Aqua, dank der Übersetzung, kein Problem mehr und der Freistil sieht auch immer besser aus.
Nur entspannt bin ich im Seewasser noch immer nicht. Ich werde mich also überraschen lassen wie das mit dem Schwimmen klappen wird.

Beim Sportics Summer Vivent habe ich an allen Disziplinen teilgenommen und beim Schwimmen und Radfahren sogar einen Platz belegt.

20120814-121116.jpg

So stellt sich mir die Frage ob vielleicht Laufen doch nicht meine Stärke ist, sondern ob mein Körper nicht eher fürs Radfahren gemacht ist. Hier habe ich innerhalb kürzester Zeit einen enormen Leistungsanstieg festgestellt. Für 29 km habe ich 64 Minuten nach knapp 3 Monaten Training fahren können. Die 10 Kilometer lief ich beim Summer Vivent mehr schlecht als Recht- mir war der Wettergott wieder viel zu sonnig gesonnen.

Die 5 Kilometer bin ich auf dem Campingplatz beim Taubertalfestival zweimal gelaufen. Beim ersten Lauf hatte ich noch Restalkohol und wurde beim Laufen durch Bierduschen, Staffelbrote und frisch Gezapftes unterbrochen.

 20120814-121035.jpg

Im Hintergrund liegt hier übrigens Jasmin 🙂

Beim zweiten Anlauf war ich Sonntags ausgeschlafen, ohne Kater und sehr früh unterwegs.So lagen die meisten Festivalbesucher noch in Ihren Zelten und ich schaffte es in 27:55min.20120814-121012.jpg
Dummerweise habe ich mir durch einen Magen-Darm-Infekt und die nächtlichen Toilettenbesuche bei 8°C eine ziemliche Rückenverspannung eingefangen. So bin ich 2 Tage ausser Gefecht gesetzt worden und regeneriere im Moment.

Bei Just4Fun habe ich auch mitgemacht hier beim Taekwondo Kicktraining:

Am Wochenende trete ich beim Viernheimer Fitnesstriathlon an, das Primärziel hier wird sein die Zeit von 1:29h vom Stutensee Triathlon zu unterbieten und in der Wechselzone den Ablauf zu optimieren.

Dort starte ich natürlich auch wieder nicht allein, denn Wolfgang, Christian und Christian sind auch am Start.

Ich starte von uns dreien als erste im ersten Schwung der Startergruppe 1. So müssen die anderen dieses Mal nicht so lange im Ziel auf mich warten- hoffe ich zumindest.

Diese Woche wird eher ruhig sein, zu groß ist die Angst dass mein Rücken mir einen Strich durch die Rechnung macht.

Kurzes Lebenszeichen

Das Triathlontraining fordert im Moment einen großen Zeitrahmen, so daß ich irgendwie nicht zum bloggen komme.

Fakt ist: Ich war beim Coca Cola Lauf am 29.07.2012 am Start. Leider kam bei Kilometer 6 der Tritt in den Bauch und ich hatte mit Magenkrämpfen und Durchfall zu kämpfen. Dennoch habe ich meine PB auf dieser Strecke um eine Minute unterbieten können. Schade ist nur das ich vorher auf Kurs zur absoluten Bestzeit von 55 Minuten war.

Gestern bin ich beim Sportics Summer Vivent im Zeitradfahren auf 29 km gestartet. Meine neues Orbea Aqua und ich haben dabei den zweiten Platz gemacht in 1:04:16 sec sind wir einmal durch die Gemarkung Kaiserslautern gesaust. Ich hatte leichte technische Probleme (Bediener zu doof) aber dennoch war meine komplette Tour aufgezeichnet worden. Die Ergebnisse finde Ihr hier. Ich bin sehr überrascht von mir selbst. Immerhin fahre ich erst seit 3 Monaten auf dem Rennrad und habe am Montag erst das Orbea bekommen.

Ich glaube das Radfahren meine Stärke werden kann- ich fühle mich richtig wohl wenn ich ordentlich Gas geben kann, nur ist das auf der Straße nicht so. Ich habe nämlich Angst vor Autos. Auf Radwegen laufe ich zur Höchstform auf. Daher bin ich für die nächsten Triathlonveranstaltungen guter Dinge.

Am 18.08.2012 starte ich mit einigen anderen Leuten von Twitter in Viernheim beim Fitness Triathlon und am 02.09.2012 noch am Bostalsee auf der Sprintdistanz. Hier will ich etwas mehr Rountine in den Wechsel bekommen um beim Garmin-Alpentriathlon keine Minute zu verschenken. Ich habe nämlich große Angst nicht im Zeitlimit anzukommen.

Heute ist Regeneration angesagt, meine Beine brennen ganz schön vom Zeitfahren und Les Mills BodyCombat gestern.

Morgen starte ich beim Sportics Summer Vivent über 800m Freistil. Ich hoffe ich finde Platz im Freibad um in Ruhe zu schwimmen.
Am Samstag stehen dann die 10km für das Summer Vivent an. Ich glaube nicht dass ich bei den beiden Sportarten nochmal so weit vorne landen werde, aber dabei sein ist alles. Zudem soll am 11.08.2012 die 5km Strecke gelaufen werden. Da sind wir auf dem Taubertal-Festival, aber ich glaube ich muss dennoch laufen! Und dank Netbook kann ich die Daten auch übertragen, nur wird dieser Lauf wohl eher sehr gemütlich werden 🙂

Ich wünsche Euch ein tolles Wochenende!

Run (Be) Happy!

20120802-202657.jpg