Statt Winterschlaf: Langsamer Dauerlauf

Am Sonntag zeigte das Thermometer -15°C an als ich mich zum Laufen anzog. Via Twitter war schnell geklärt, das bei diesem Wetter die Intervalle, die auf meinem Trainingsplan von MyGoal- Team standen, nicht realisierbar waren. Es war einfach zu kalt.

Genau heute lies mich natürlich auch zum ersten Mal das GPS hängen und war erst nach 5 Minuten laufen verfügbar. Aber ich konnte heute nicht warten bis das Signal verfügbar war. Viiiiiiiiiel zu kalt.

Die Kamera hatte ich eingesteckt und auch Musik auf den Ohren. Die Musik war nicht nur zur Motivation, die Kopfhörer schützen auch meine Ohren vor dem eisigen Wind.

Auf meinem Kopf kam zum ersten Mal mein Brooks Beanie zum Einsatz für diesen Winter. Ich bin total begeistert. Denn genauso wie das Brooks Infiniti Hoodie, hat auch mein Beanie eine Aussparung am Hinterkopf, an der mein Zopf nach aussen geführt wird.

Am Oberkörper trug ich 3 Schichten, die äußerste war meine Brooks Essential Run Jacke (das Männer-Modell) welches sich super als oberste Schicht tragen lässt, wo meine Frauenjacke nicht mehr genug „Space“  für die restlichen Schichten zulässt.

An meinen Beinen, die Brooks Infiniti Tight, unter der Brooks Essential Run Wind Pant. Der Brooks Adrenalins ASR 7 schien mir für den Lauf auf der trockenen Strecke gut geeignet und in Kombi mit den DLX- Socken von WRIGHTSOCK hatte ich auch die kompletten 2 Stunden keine kalten Füsse.

Das größte Problem bei diesem Lauf war aber nicht die Kälte, sondern die vereisten Wege. Ich musste sehr viel vorsichtig gehen um nicht zu stürzen. Über meinen Geschwindigkeitsschnitt brauchen wir gar nicht zu reden, der war natürlich unterirdisch.

Aber egal. Die Sonne schien, es waren viele Leute draussen und meine Laune war unbezwingbar gut.

Mit dem richtigen Soundtrack auf den Ohren konnte ich an manchen Stellen das Wetter ausblenden. Hauptsächlich Zumba- und Sommertracks begleiten mich im Moment. Das macht Laune und lässt die Zeit im Nu vergehen.

Immer wieder zückte ich die Kamera und drückte auf den Auslöser. Ich habe erst durchs Laufen meine Liebe an der Natur entdeckt und nehme diese nun auch ganz anders wahr.

Diese Woche bin ich in Bad Dürkheim auf einem Seminar und entdecke hier gerade die Weinberge zum Laufen. Auch hier werde ich berichten 🙂

Run Happy

Advertisements

3 Kommentare zu “Statt Winterschlaf: Langsamer Dauerlauf

  1. Dankeschön 🙂 Die Fotos mache ich ja nicht immer- aber an manchen Tagen überkommt es mich und dann muss er mit.
    Am Wochenende gibts dann ne Fotostrecke von meinen Läufen in den Weinbergen von Bad Dürkheim…
    Liebe Grüße und Danke für das Lob

  2. Ich bin gespannt auf die Fotos! Ich schaffe es leider immer erst zu laufen, wenn es schon dunkel ist, da verpasst man die schönsten Winterbilder 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s