Training als offizieller Blogger zum Fisherman’s Friend StrongmanRun aufgenommen

Gestern gab es gleich zwei gute Nachrichten für mich:
Erstens: Ich bin offiziell Blogger für den Fisherman’s Friend StrongmanRun und werde Euch hier mein Training für den stärksten Lauf aller Zeiten dokumentieren und zweitens konnte ich gestern wieder trainieren.
Hier mein Vorstelltext, der nun auf der Seite vom StrongmanRun zu finden ist:

Mein Name ist Carmen und ich muss ein Geständnis ablegen: Der StrongmanRun 2010 hat meine schmutzige Seite zum Vorschein gebracht!
Schon im Training war mir klar, dass ich für Matsch und Bachläufe geschaffen bin. Querfeldein trieb mich das Training durch Wald, Wiesen, zugeschneite Wege und ich habe so manches Flussbett mitgenommen. Immer dann, wenn ich mich unbeobachtet gefühlt habe und ich mich über mich selbst kaputt gelacht habe, war ich natürlich nicht unbeobachtet geblieben. Besonders wenn ich mal stolperte und hin fiel gab es immer Zeugen. Beim Training habe ich 2 Hosen und ein Paar Schuhe zerschlissen, beim Lauf selbst hat nur das Shirt überlebt.
Seit diesem Lauf war mir kein Hindernis zu hoch, kein Flußbett zu tief und kein Berg zu steil zum Laufen. Ich ertappe mich sogar dabei, extra in Pfützen zu springen ungeachtet – der Kleidung die ich trage. Das führt dazu, dass alle Schuhe, die ich habe, nach kurzer Zeit den gleichen Farbton haben.
Ich laufe ziemlich alle Distanzen bis zur Halbmarathon-Distanz und bin Genuß- und Spaßläufer. Und je schmutziger die Veranstaltung, umso mehr Spaß habe ich.
Ich werde auf meinen Blog über meine Trainingseinheiten für den Fisherman’s Friend StrongmanRun berichten, also seid gespannt auf all das, was mir im Training so zustoßen wird.
Und denkt immer daran: No Pain- No Glory

 
Für alle Interessierten: Hier mein Erlebnisbericht zum StrongmanRun 2010
 
Nun zum Training:

Nachdem die Bronchits ausgestanden war trieb es mich zu einem langsamen Dauerlauf nach draussen. Mit einem Puls von 133 ging es 8km durch das Nieselwetter.
Weil das alles so gut geklappt hatte, wollte ich natürlich auch noch ins Studio: LesMills BodyPump und Indoor Cycling stand auf dem Programm.

Und weil schon so viele nachgefragt haben, kommt dieses Mal eine Erläuterung zum LesMIlls BodyPump:

BODYPUMP® ist das Original-Langhantelprogramm zur Kräftigung des gesamten Körpers. 60 Minuten lang trainierst du alle Hauptmuskelgruppen mit den besten Gewichtsübungen, wie z.B. Squats, Presses, Lifts und Curls. Mitreißende Musik, motivierende Instruktoren und das Gewicht deiner Wahl spornen dich zu Höchstleistungen an und sorgen schnell für Ergebnisse!

Bevor jetzt alle wieder sagen- was für ein Mädchenkurs- gebe ich hier einen Einblick auf meinen derzeit aktuellen Stand der Langhantelgewichte:
WarmUp: 10kg
Squats: 22kg
Bankdrücken: 15 kg
Rücken:17 kg
Trizeps: 15 kg (Langhantel)  5kg Einzelscheibe (zu der Einheit gehören auch Dips auf dem hochgestellten Stepbrett)
Bizeps: 12 kg
Lunges: 19 kg
Schulter: 3,15kg Einzelgewicht, 10kg Langhantel (her werden vor und nach der Übrung mit dne Gewichten PushUps absolviert)
Bauch: 5kg Scheibe (hier wird noch zusätzlich zu den Crunches der Hover und der Side-Hover ausgeführt)
Alle Lieder gehen zwischen 4 und 6 Minuten und bieten so ein Ganzkörpertraining, also nix mit Mädchenkram 🙂

Danach gab es noch eine Stunde Indoor-Cycling und zu Hause eine Portion Rühreier mit Tomaten und ich fiel zufrieden  in mein Bett 🙂

 
Advertisements
von chiamh Veröffentlicht in Laufen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s