Connecting to Carmen….. Der Brooks Pure Connect im Außeneinsatz…

Samstag war es so weit: Der Brooks Pure Connect sollte mit mir meine Lieblingsstrecke laufen.

Schuhe geschnürt, Nike+ Sender eingebunden und los ging’s.

Die ersten 1,5km geht es nur berghoch- schon mit meinen anderen Laufschuhen ist das ziemlich anstrengend- und der Brooks Pure Connect machte das ganze nicht leichter für mich.

Am Anfang hatte ich das Gefühl das der Schuh gegen mich arbeitet, bis mir klar wurde das wir einfach nicht zusammenarbeiteten.

Normalerweise laufe ich auf dem vorderen Mittelfuß, aber bei dem Pure Connect musste ich umstellen und wieder komplett abrollen. Sobald ich das realsiert hatte lief es gut- aber anstrengend. Ich musste mich voll und ganz wieder auf das Laufen konzentrieren.

Nach den ersten beiden 2 km Asphalt folgt ein Stück Weg der mit Gras bewachsen ist: Das fühlte sich nun richtig gut an- der Schuh und ich hatten endlich zueinander gefunden und ich fühlte mich richtig wohl.

Leider änderte sich das Gefühl nach einem Kilometer: Es folgte Schotterweg- es fiel mir schwer hier mit dem Connect eine Technik zu finden, die angenehm für uns beide gewesen wäre. Hier hatte ich richtig Stress, mein Puls ging hoch und meine Waden fingen an zu brennen.

Auf den Schotter folgt ein Weg mit rotem Sand und was soll ich sagen: Der Pure Connect war hier mehr als traumhaft. Meine Füße fanden den Weg von alleine und mein Puls wurde wieder niedriger. Klasse – die Schuhe gehen beim nächstem Strandurlaub mit.

Dann ging auf das Stück Waldweg und auch hier brillierte der Brooks Pure Connect mit direktem Bodenkontakt und Laufspass pur.

Die letzten 1,5km waren wieder Asphalt und endlich waren der Brooks Pure Connect und ich soweit eingespielt das ich noch zwei Intervalle wagte und dann langsam auslief.

Schön wars den Brooks Pure Connect draussen kennenzulernen- und ich freue mich auf noch viele weitere Einheiten von denen ich Euch auch berichten werde.

Der Schuh ist leider etwas anfällig für Dreck und so kann man meinem Connect nach nur einem Lauf genau ansehen das er mit mir draussen war:Brooks Pure Connect- jetzt im Ausseneinsatz!

Hier möchte ich die Möglichkeit nutzen um mal kurz auf die Sohle und die Technologie einzugeh.

Hier erst mal die Info von Brooks:

PureConnect™

Erlebe Deinen Lauf von den Haarspitzen bis zum großen Zeh mit dem leichten und flexiblen PureConnect™. Du suchst mehr Freiheit und weniger Schuh?
Der PureConnect ist ideal für alle Freedom – Anhänger. Hier trifft maximale Atmungsaktivität des offenen Mesh-Obermaterials auf eine flache Mittelsohlenkonstruktion. Die geteilte Zehenkerbe setzt sich durch den Vorfuß fort, so dass der Läufer seinen Fuß voll einsetzen und eins mit dem Untergrund werden kann.

So sieht das ganze von unten aus:

Klasse finde ich das der Schuh so atmungsaktiv ist wie keiner anderer den ich bisher gelaufen bin. Heisse Füsse hatte ich nicht und in der Sohle kann man die „Luftlöcher“ erkennen.

Ideal Heel:Die abgerundete Ferse fördert ein natürlicheres Aufsetzen, da der Bodenkontakt beim Landen weiter vorn auf dem Fuß erfolgt. So nähert sich der Schwerpunkt des Läufers der Körpermitte an und die Belastung wird reduziert.

Genau hier entsand mein Problem- mein Landekontakt liegt normalerweise weiter vorne- so musste ich meinen Stil dem Schuh anpassen und weiter hinten landen um den Schuh optimal zu nutzen.
Das ganze hat mir eine ausgewachsene Muskelkatze in den Waden beschert- aber ich denke als Abwechslung zu meinen „LoslaufenundnichtNachdenken“ Schuhen werde ich mit dem Brooks PureConnect noch viel Spass haben.
Run Happy!

Advertisements
von chiamh Veröffentlicht in Laufen

6 Kommentare zu “Connecting to Carmen….. Der Brooks Pure Connect im Außeneinsatz…

  1. Danke für den wieder tollen Bericht!
    Schade das der Schuh nach einem Lauf schon so schmuddelig ausschaut. 😦
    Bin mal gespannt ob er sich auch gut reinigen lässt? 😉
    Würdest du sagen, das der Schuh jetzt eher für Asphlat oder doch eher für leichte Feld/Wiesen/Parkwege geeignet ist?

    • Ich würde sagen der Schuh ist für alles ausser Schotter geeignet.
      Reinigen geht auch leicht- denn mit Wasser isser schnell wieder sauber und durch das minimalistische Mesh auch schnell wieder trocken.

  2. Läuft der Pure nicht auch unter dem Label Barfußschuh?
    Wie war es nach dem Lauf?
    Man sagt ja immer, das mit „Barefoots“ andere Muskeln angesprochen werden. Wie war es bei dir?

  3. Pingback: Brooks Pure Connect Test

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s