Morgenstund‘ hat Berg im Mund

Heute morgen gings wieder zu Fuß zur Arbeit. Eigentlich habe ich meine feste Laufstrecke, aber heute morgen wollte ich mehr.

Normalerweise gehts  morgens 200 Höhenmeter nach unten- doch heute morgen war mmir das viel zu wenig. Also hab ich meine Laufstrecke etwas modifiziert und habe einen Berg eingebaut- nicht viel- aber 50 Höhenmeter aud einer Strecke von 150 Metern hatten es in sich….

Das war der Härtetest für meine abgeklungenen Shin Splits.

Und es war soooooooooooo gut.  Mein Puls war bei 178, mein Atem schwer, meine Waden brannten aber es war absolut perfekt.

Ich musste dann auch wieder ein Paar Eindrücke festhalten.

Guten Morgen Kaiserslautern:

Auf dem Heimweg habe ich eine neue Strecke ausprobiert, und durch Hilfe einer Dame einen traumhaften Heimweg gehabt.

Entlang der Lauter ging es auf unbekannten Wegen in Richtung Heimat.

Bei Hirschorn tauchte ich wieder ins vertraute Revier ein, der Berg in Sulzbachtal wartete sehnsüchtig auf mich.

Alles in allem bin ich total geflasht von dem Frühling und dem fabelhaften Wetter.

Ich wünsche allen Läufern viel Spass auf der Strecke.

Run Happy 😉

Advertisements
von chiamh Veröffentlicht in Laufen

2 Kommentare zu “Morgenstund‘ hat Berg im Mund

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s