Für alle die mich nicht kennen: Ein kurzer Überblick über mich und das Laufen

Ich laufe seit 2006- nein in 2006 konnte man das noch nicht laufen nennen, ich habe mir jedes Mal einen anderen Baum auf der Strecke als Ziel genommen um dadurch weiter laufen zu können als 300 Meter.
Im Ort (ich  brauche so ca 900m bis ich auf meiner Laufstrecke bin) bin ich gar nicht gelaufen weil mir das viel zu peinlich war. Die meisten meiner Freunde meinten das es total verrückt wäre in einem Ort wie Eulenbis mit dem Laufen zu beginnen, aber ich liebe unsere Hügelige Landschaft (www.eulenbis.de)


Ich habe damals im Mai angefangen, das erste Ziel war in Rodenbach im November 2006 den Fackellauf von 7,0 km laufend zu absolvieren. Das habe ich auch geschafft. Mit 53 Minuten war ich zwar die Letzte die ins Ziel kam, aber wie geplant laufend und nicht spazierend 🙂
Nach dem Lauf war ich dennoch sauer auf mich selbst weil ich als Letzte ins Ziel kam. Also nahm ich den nächsten Lauf ins Visier- einen Monat später war ich nicht letzte beim Landstuhler Weihnachtsmarktlauf 🙂

So folgten viele Volksläufe, bis ich im Januar 2009 beschloß: Vor meinem 30. Geburtstag im Juni muss ich unbedingt einen Halbmarathon gelaufen sein.
Die Auswahl eines geeigneten Laufs viel mir sehr schwer: Ich hatte Angst unterwegs au Toilette zu müssen-  also wählte ich den Lauf nach Anzahl der Toiletten an der Strecke aus- das hört sich echt total blond an- und ja ich bin auch blond 🙂 Aber ich muste während meines ersten Halbmarathons auch 2 mal unterwegs Austreten uns so war die Wahl auf jeden Fall gerechtfertigt.

Mannheim 2009
Mit 2h32min Zielzeit war ich aber nicht so glücklich. Also habe ich im Jahr 2010 den gleichen Lauf wieder in Angriff genommen und konnte mich um 5 Minuten verbessern.


Im September 2010 meldete ich mich beim Saarbrücker Gourmetmarathon für die HM-Strecke an, und ich muss sagen: Das war mein Tag. Es war morgens kalt, die Sonne kam aber zeitig raus, die Strecke wunderschön, genug Toiletten waren auch vorhanden :-). Nur rutschte ich auf den ersten 8km (ich konnte vor lauter Aufregung nicht frühstücken) in den Unterzucker und erwartete sehsüchtig eine Verpflegungsstation mit Cola, dort angekommen und aufgetankt war ich nicht mehr zu bremsen. Alles was ich in den ersten 8 km an Zeit verloren hatte hab ich aufgeholt und mit der richtigen Musik auf den Ohren und den Text auf den Lippen bestritt ich den Rest der Strecke. Alle Bilder die es bei diesen Lauf von mit gibt (und das sind wirklich viele) Zeigen mich lachend (ausser eins- das hat ein Mitstrieter auf der Strecke von meinem Rücken gemacht- finde ich immer noch total genial und über Facebook stehen wir auch immer noch in Kontakt). Meine Zielzeit: 2h20. Ok immer noch nicht perfekt, aber auf dem Weg der Besserung und ich mußte nicht einmal unterwegs Austreten 🙂

Saabrücken 2010

Dieses Jahr habe ich noch mehr vor: Den Fishermans StrongmanRun 🙂
Ziel wird da sein im Zeitlimit von 3h30 anzukommen. Am 1.5. bin ich beim HM in St. Wendel angemeldet, den Hm in Mannheim am 21.05., danach folgen 2 Firmenläufe in Kaiserslautern und Hockenheim und dann gehts bei uns mit den Volksläufen und im September wieder mit dem Gourmetmarathon weiter 🙂

Ich Liebe es zu Laufen, ich kann abschalten und einfach mal ich selbst sein. Ich werde nie Bestzeiten laufen- aber ich habe Spaß 🙂

Ansonsten bin ich im Fitnesstudio eine sogenannte Kurs-Sau 🙂

Ich nehme alles mit was unser Studio zu bieten hat. Und das nur weil es mal einen Dr. Wolff Kurs von der Krankenkasse dort gab 🙂

Es ist ein kleines aber feines Studio. Man kennt den Grossteil der Leute dort mit Namen und wird auch schon mal vermisst wenn man sich nicht „abgemeldet“ hat.

Wenn es die Zeit zulässt gehe ich noch mit meinem Freund David in die Kletterhalle zum Klettern (und manchmal auch Bouldern).

Ihr seht ich hab allerhand zu tun, ganz nebenbei arbeite ich auch noch Vollzeit und kümmere mich um unsere 2 Katzen 🙂

Advertisements
von chiamh Veröffentlicht in Laufen

4 Kommentare zu “Für alle die mich nicht kennen: Ein kurzer Überblick über mich und das Laufen

    • Also manchmal wäre ich schon froh mal flach laufen zu können, aber auf die Dauer wäre mir das glaube ich zu langweilig, und meine Waden hätten nicht den muskulären Umfang von 36 cm ( ja das sind nur Muskeln).
      Wenn ich zur Arbeit laufe muss ich auf dem Rückweg 200 Höhenmeter überwinden- ein Traum für jeden Bergläufer 🙂

  1. Herzlich willkommen! Eine Läuferin aus meiner Heimatgegend. Ich bin selbst in Krickenbach aufgewachsen (südlich von Kaiserslautern). Mittlerweile in Mannheim. Meine Berge sind jetzt die Dämme von Rhein und Neckar 🙂

    • Hallo,
      wo Krickenbach ist weiss ich natürlich 🙂
      Und in Mannheim hab ich selbst von 1999 bis 2001 gewohnt. Dort gehörte ich aber nicht zu den Läufern, damals war ich nur schwimmen 🙂
      Hab in Sandhofen gewohnt- mich aber nicht heimisch gefühlt-also musste ich wieder heim 🙂
      Run Happy!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s